Bundesregierung mischt sich in Berliner Wahlkampf ein

Veröffentlicht: 26. August 2011 in CDU, SPD

Der Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU), bei der Bundesregierung zuständig für die Koordination von Kultur und Medien zwischen den verschiedenen Ministerien, hat sich in den Berliner Wahlkampf eingeschalten.

Bei der feierlichen Übergabe des renovierten Hauses der Berliner Festspiele (Berlinale-Gebäude) griff er direkt den Regierenden Bürgermeister Wowereit an, weil dieser nicht zur Feier erschienen war. „Das ist eine Missachtung dieser Einrichtung“, sagte Neumann gemäß Angaben des Hamburger Abendblatts (Link nicht möglich, da Inhalte nur für Abonenten).

Das Haus wurde aus Bundesmittel für 15 Millionen Euro saniert. Neumann empfand das Verhalten von Wowereit offenbar als undankbar. Ob die Nutzung eines von Steuergeldern finanzierten Events für Wahlkampf allerdings so schlau war, darf bezweifelt werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s