Linke stürzt nach Castro-Glückwünschen auf 8 %

Veröffentlicht: 21. August 2011 in Linke, Umfragen

In einem aktuellen Artikel von heute zitiert der Spiegel eine „aktuelle Umfrage“ (ohne genauere Quellenangaben), nach dem die Linke in Berlin nur noch auf 8 % kommt. Die Schuld daran wird vor allem bei des Führung der Bundespartei gesehen. Nachdem die Bundesvorsitzende Gesine Lötzsch „Wege in den Kommunismus“ suchte, sich die Partei dann nicht wirklich vom Mauerbau distanzieren wollte und zuletzt die der Linkspartei nahestehende Junge Welt ganz offen „Danke“ für den Mauerbau sagte. haben Lötzsch und ihr Kollege Ernst jetzt allen Ernstes dem kubanischen Ex-Diktator Geburtstags-Glückwünsche geschickt, die vor Arschkriecherei nur so überliefen. Da ist die Rede davon, dass Kuba „Beispielwirkung für so viele Völker er Welt“ habe, gelobt wird die „politische Weisheit“ des „lieben Genossen“ und das man „auch in Zukunft […] voller Sympathie“ die kubanische Diktatur unterstützen wolle. Ganz zynisch ist der letzte Satz, da heißt es „dass das kubanische Volk frei und ohne Druck von außen über seine Entwicklung selbst entscheiden kann.“ Wünschen würde man es dem kubanischen Volk, dass es sich endlich von der Herrschaft der Kommunisten befreien könnte. Aber danach sieht es leider nicht aus.

Kritik kam aus den Landesverbänden Sachsen und Berlin.Rico Gebhardt (Landesvorsitzender in Sachsen) erinnerte daran, dass die Parteivorsitzenden es nicht geschafft haben, dem langjährigen Linke-Chef Lothar Bisky zum 70. Geburtstag zu gratulieren, aber jetzt Casto hinterherhecheln.

Der Berliner Linke-Chef Klaus Lederer sagte dem Tagesspiegel am Sonntag:  „Mir steht es bis hier oben.“ Es sehe so aus, als ob „hier einige ihre sektenmäßigen Rechnungen auf dem Rücken der wahlkämpfenden Landesverbände austragen wollen.“

Hier der vollständige Text des Glückwunschschreibens, wie es auf der Seite der kubanischen Botschaft veröffentlicht wurde:

Comandante de la Revolución Compañero Fidel Castro Ruz

Berlin, den 13. August 2011

Lieber Genosse Fidel Castro,

im Namen der Partei DIE LINKE übermitteln wir Dir anlässlich Deines 85. Geburtstages unsere herzlichsten Glückwünsche.

Du kannst voller Stolz auf ein kampferfülltes Leben und erfolgreiches Wirken an der Spitze der kubanischen Revolution zurückblicken. Die Errungenschaften des sozialistischen Kuba mit seiner Beispielwirkung für so viele Völker der Welt, werden immer und zuerst mit Deinem Namen verbunden sein. Unter deiner Führung hat es Kuba verstanden, für mehr als fünf Jahrzehnte dem Druck und der Blockade der USA zu widerstehen, an seinen Idealen festzuhalten und eine neue gesellschaftliche Entwicklung einzuleiten, die dem kubanischen Volk für Lateinamerika beispiellose soziale Errungenschaften in Bildung, Wissenschaft und Kultur, im Gesundheitswesen und Sport und in vielen weiteren Bereichen gebracht hat. Kuba war und ist auf diese Weise Beispiel und Orientierungsspunkt für viele Völker der Welt.

Heute steht Kuba in Lateinamerika nicht länger allein; inspiriert durch das kubanische Vorbild, haben zahlreiche Völker Lateinamerikas und der Karibik, allen voran in den ALBA-Staaten, ihr Schicksal in die eigenen Hände genommen und gehen einen Weg, der ihren eigenen Interessen und nicht denen des internationalen Kapitals entspricht. Auch auf diese Entwicklung kannst Du – gemeinsam mit dem gesamten kubanischen Volk, stolz sein. Nicht zuletzt durch die Vorbildwirkung seiner eigenen Entwicklung und durch seine internationalistische Solidarität hat Kuba einen enormen Anteil an dieser Entwicklung. Wir wissen jedoch, dass das Du auch heute weiter nach vorn blickst, aufmerksam die internationale Entwicklung verfolgst und in Form Deiner Veröffentlichungen und der zahlreichen Treffen und Gespräche mit progressiven Politikern aktiv darauf einwirkst. Auf diese Weise stellst Du Deine Erfahrungen und Deine politische Weitsicht auch weiterhin den neuen Generationen politischer Aktivisten zur Verfügung.

Lieber Genosse Fidel Castro, anlässlich Deines Geburtstages wüschen wir Dir beste Gesundheit, Schaffenskraft und schöpferische Energie für Deine weitere Arbeit. Zugleich versichern wir Dir unsere unverbrüchliche Freundschaft und Solidarität mit dem kubanischen Volk. Wir werden auch in Zukunft die Entwicklung in Kuba aufmerksam und voller Sympathie verfolgen und nach Kräften dazu beitragen, dass das kubanische Volk frei und ohne Druck von außen über seine Entwicklung selbst entscheiden kann.

Mit solidarischen Grüßen

Gesine Lötzsch
Klaus Ernst

Advertisements
Kommentare
  1. […] zweitstärkste Kraft in Berlin. Die Linke verliert in der Forsa-Umfrage auf 11 %, wurde aber in anderen Umfragen schon bei 8 % […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s